Language

Startseite Konsularangelegenheiten Visaerteilung

Visumfreier Besuch des Nationalparks „Belovezhskaya Pushcha“

Ab dem 12. Juli 2015 können ausländische Touristen gemäß dem Erlass des Präsidenten der Republik Belarus Nr. 115 ins Nationalpark „Belovezhskaya Pushcha“ durch die Grenzstelle „Pererow“ (Belovezha) ohne Visum einreisen. Der Aufenthalt darf dabei 3 Tage nicht überschreiten und ist nur auf dem Territorium des Nationalparks erlaubt. Grundlage für eine visumfreie Einreise ist ein Dokument, das einen ausländischen Bürger zum Besuch des Nationalparks berechtigt.

Um dieses Dokument zu erhalten, sollen die Touristen:

- sich auf der Internetseite des Nationalparks www.npbp.brest.by anmelden. Die Angaben werden an die Grenzstelle „Pererow“ weitergeleitet;

- auf die Bestätigung der Antragsbearbeitung warten. Die Antwort kommt auf die während der Anmeldung angegebene Email-Adresse. (Die Anträge werden viermal am Tage bearbeitet: 9.00, 11.00, 13.00, 16.30);

- die per Email gesendete Einlasskarte ausdrucken;

- am Tag, der in der Einlasskarte angegeben ist, alle erforderlichen Unterlagen (der Reisepass, die Versicherungspolice und die ausgedruckte Einlasskarte) bei der Grenzkontrolle an der Grenzstelle „Pererow“ vorweisen.

Für Reisebüros besteht das Anmeldungsverfahren aus 2 Schritten. Zunächst ist eine Tour zu buchen, der eine ID zugeteilt wird, und danach sind die Teilnehmer der Tour anzumelden.

Bei der Anmeldung sind alle Felder und ausschließlich in großen lateinischen Buchstaben auszufüllen. Inkorrekt ausgefüllte Anträge werden nicht angenommen.

Die ausländischen Bürger, die umständehalber nicht fristgerecht Belarus verlassen haben und sich auf dem Territorium des Nationalparks aufhalten, erhalten von der Parksverwaltung eine schriftliche Bescheinigung über die hemmenden Umstände. Die Parkverwaltung benachrichtigt auch die Grenzbehörden von solchen Fällen.
Die Angaben über die Ausländer, die eine Genehmigung zum visumfreien Besuch der „Belovezhskaya Pushcha“ haben, werden von der Verwaltung des Nationalparks rechtzeitig an die Grenzbehörden übergeben. Die Grenzbeamten und die Vertreter des Nationalparks üben Kontrolle des Aufenthaltes der Ausländer auf dem erlaubten Gebiet aus.


Die touristischen Merkmale des Nationalparks „Belovezhskaya Pushcha“



„Belovezhskaya Pushcha“ ist der berühmteste Nationalpark in Belarus. Die ursprüngliche Natur, der unermessliche Artenvielfalt an Tiere und Pflanzen, viele Riesenbäume, die reichliche historische und kulturelle Erbe locken jährlich mehr als 450.000 Touristen in die Urwald an.

Hier kann man ganzjährig den Vater Frost treffen, der im eigenen „Landgut“ wohnt; sich mit dem Leben der Einheimischen im Museum des Volkslebens und der alten Technologien bekannt zu machen, wo die Innenausstattung des Landgutes aus dem 19. Jahrhundert nachgebildet wurde; den berühmten Urwalder Samogon (selbstgemachter Schnapps) kosten; die Nationalgerichte schmecken, die nach dem originellen Rezept zubereitet werden; das Naturmuseum, sowie die Volieren mit Wildtieren und andere touristische Objekte besuchen.

Es wurde in „Belovezhskaya Pushcha“ entwickelte touristische Infrastruktur geschaffen, um zahlreiche Gäste anzunehmen. Es geben komfortable Hotels und Ferienhäuser, die Förstereien des Nationalparks verfügen über die Gastwohnungen.

Es geben Konferenzsäle für Seminare, Geschäftstreffen und Konferenzen, sowie das Restaurant und die Cafes zur Ernährung der Gäste.

Der Aufenthalt in „Belovezhskaya Pushcha“ bietet auch zahlreiche Exkursionen ins Grüne und Führungen zu von Menschenhand geschaffenen Objekten des Nationalparks, sowie Fahrradtours und Wanderungen auf den touristischen Routen und Ökopfaden.

Kontakte:

Touristische Abteilung

Tel.:+373 1631 56 200

Fax: +375 1631 56 398

E-mail: beltour07@mail.ru, beltour@npbp.by

www.npbp.brest.by