Language
Now in Minsk   The weather in Belarus

Startseite Botschaft Nachrichten

Außenminister Wladimir Makej eröffnete die Sitzung des Belarussisch-Deutschen Unternehmerrates

Während der Sitzung des Belarussisch-Deutschen Unternehmerrates am 1. Juni 2017 wandte sich der Außenminister der Republik Belarus Wladimir Makej an die Teilnehmer mit einem Grußwort.

Er unterstrich, dass sich in der letzten Zeit die belarussisch-deutsche Zusammenarbeit sehr intensiv entwickelte und auf eine Reihe erprobter institutioneller Mechanismen stütze, einschließlich der Arbeitsgruppe für Handel und Investitionen sowie weiterer Branchenstrukturen. In diesem Kontext wurde betont, dass der Belarussisch-Deutsche Unternehmerrat berufen sei, qualitativ neue, kreative Ideen und Initiative zu entwickeln, welche vor allem darauf gerichtet sein würden, mögliche künstliche bürokratische Hindernisse bei der Entwicklung von Geschäftskontakte zwischen belarussischen und deutschen Unternehmen zu offenbaren und zu beseitigen.

Der Außenminister versprach politische Unterstützung der Tätigkeit des Belarussisch-Deutschen Unternehmerrates und bemerkte, dass eine besondere Aufmerksamkeit diesem Organ weiterhin seitens des Präsidenten der Republik Belarus geschenkt werde, der im Jahre 2009 die Bildung des Rates angeregt habe.

W.Makej brachte seine Überzeugung zum Ausdruck, dass der Belarussisch-Deutsche Unternehmerrat einen substantiellen Beitrag zur Förderung der Idee, einen einheitlichen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok zu schaffen und einen direkten Dialog zwischen der EU und der EAWU zu etablieren, leisten werde.

Des Weiteren hob der Minister die Bereitschaft von Belarus hervor, sich für eine umfassende Zusammenarbeit mit Deutschland in allen Bereichen einzusetzen. Die Belarussische Seite sei an der Heranziehung von deutschen Technologien und Umsetzung von Investitionsprojekten interessiert. Insbesondere gelte dies für die Bereiche, in denen Deutschland führende Positionen belege – Maschinen- und Automobilbau, Chemie- und Erdölchemie, Energiewirtschaft, einschließlich erneuerbare Energieen, Higtech-Technologien (Biotechnologien, Pharmazeutik, Mikroelektronik).

Die Sitzung des Belarusscisch-Deutschen Unternehmerrates fand zum ersten Mal nach vierjähriger Unterbrechung statt in Anlehnung an den Besuch einer repräsentativen deutschen Geschäftsdelegation nach Minsk geleitet von Herrn Tölle, dem Remondis-Vorstandsmitglied und zugleich dem Leiter der Arbeitsgruppe „Belarus“ im Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft.