Language
Now in Minsk   The weather in Belarus

Startseite Konsularangelegenheiten Visaerteilung

Visaerteilung

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft für die Ausführung des Postdienstes sowie für einen rechtzeitigen Eingang und Zustellung der Postsendungen nicht haftet.

Verfahren zur Erteilung eines belarussischen Visums

Für die Erteilung von belarussischen Visa aller Typen müssen folgende allgemeine Voraussetzungen erfüllt sein.

1. An die Konsularabteilung müssen folgende Unterlagen übermittelt werden (
Informationen über die Art der Vorlage der Dokumente (persönlich oder per Post), Kontaktdaten und Arbeitszeiten):

 - Reisepass (
Anforderungen an den Pass);


 -
Visumantrag (WICHTIG! Bitte unbedingt lesen — Hinweise zum Ausfüllen);


 - Passfoto (
Anforderungen an das Foto);


 - andere erforderliche Dokumente zur Erteilung eines Visums (Siehe Zweck der Reise);


einen Nachweis der Pflichtkrankenversicherung;


- ein frankierter Rückumschlag mit Empfängeradresse (falls die Unterlagen per Post gesendet werden).


2. Die Quittung über die Bezahlung des beantragten Visums (
Information zur Bezahlung von Visa). Die Preise finden Sie im weiteren in der Rubrik Typen von Visa.

Die Visabestimmungen der Republik Belarus sehen die Erteilung von Visa zu folgenden Reisezwecken vor:

 -
Geschäftsreisen und Teilnahme an Sport- und Kulturveranstaltungen

 -
Tourismus

 -
Privatreisen

 -
Leistung humanitärer Hilfe

 -
Journalistische Tätigkeit

 -
Studium

 -
Kirchliche Beziehungen

 -
Besuch von Begräbnisstätten

 -
Arbeitsvisum

 -
Ständiger Wohnsitz

 -
Transitvisa

 
- GRUPPENVISA

Fristen zur Ausstellung der Dokumente

Die Bearbeitungsfrist für einen Visumantrag beträgt 5 Arbeitstage nach Vorlage des kompletten Satzes der Unterlagen (2 Arbeitstage – per Express).

 

Beachten Sie, bitte, dass die Bearbeitung von per Post eingereichten Visumanträgen erst dann anfängt, wenn sie komplett sind und den festgelegten Anforderungen entsprechen. Die Dauer der postalischen Zustellung wird der Bearbeitungszeit der Unterlagen nicht zugerechnet. Die Visumunterlagen sind frühzeitig vor der Einreise einzureichen.

 

Falls die Unterlagen per Post gesendet werden, soll ein frankierter Rückumschlag mit Empfängeradresse beigelegt werden. Die ohne frankierten Rückumschläge eingereichte Post wird den Antragstellern nicht zurückgesendet. Bezüglich der Abholung oder Rücksendung der Unterlagen wenden Sie sich, bitte, persönlich an die Konsularabteilung.

 

Die Konsularabteilung haftet nicht für die Einhaltung der Zusendungstermine und für Aushändigung der Post. Sollen Sie diesbezüglich Fragen haben, wenden Sie sich, bitte, an die zuständigen Postämter.

 

Die den Anforderungen nicht entsprechenden Visumunterlagen (fehlende und unvollständige Visumanträge, Pässe, Fotos, andere Unterlagen) werden den Antragstellern ohne Bearbeitung zurückgewiesen.

 

Die Konsularabteilung behaltet sich das Recht vor, persönliche Einreichung der Unterlagen zu verlangen.

 

Keine Auskünfte über den Stand der Bearbeitung und Entscheidungen bezüglich Visaerteilung.

 

Die Entscheidung über die Erteilung eines Einreisevisums ist endgültig und kann nicht angefochten werden.