Language
Now in Minsk   The weather in Belarus

Startseite Konsularangelegenheiten Mautsystem

Über elektronisches Mautsystem in Belarus

Am 1. August 2013 ist das System der elektronischen Mauterhebung BelToll in den kommerziellen Betrieb gegangen.

Nach dem Stand zum 1. November 2015 sind insgesamt 1.513 Kilometer der Landesstraßen mautpflichtig.

Die Nutzung des Systems BelToll ist verbindlich für die Fahrer, die folgende Fahrzeugsarten führen:

  • Fahrzeuge (PKWs und Kleinbusse) mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht nicht über 3,5 Tonnen, die außerhalb der Zollunion registriert sind;
  • Andere Fahrzeuge (LKWs, Busse und Wohnmobile) mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen.

Für Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht nicht über 3,5 Tonnen aus den Ländern der Zollunion bleibt die Durchfahrt kostenlos.

Von der Maut für Durchfahrt auf Mautstraßen werden auch folgende Fahrzeuge befreit:

- Motorfahrräder und Motorräder;

- Radtraktoren und selbstfahrende Maschinen, die in  der Republik Belarus registriert sind;

- Fahrzeuge für den operativen Einsatz;

- Fahrzeuge, die zur Sicherung der Verteidigungsfähigkeit und Rechtsordnung eingesetzt werden;

- Linienfahrzeuge zur Personenbeförderung in Städten;

- Fahrzeuge, die zur medizinischen Hilfeleistung, Unterstützung in Notsituationen oder zum Transport von humanitären Hilfsgütern eingesetzt werden.

Zwecks Befreiung der Fahrzeuge, die für die Beförderung der Waren für humanitäre Hilfe eingesetzt werden, von Mautgebühren muss sich die belarussische Empfängerorganisation rechtzeitig an das Departement für humanitäre Tätigkeit bei dem Präsidenten der Republik Belarus mit dem Antrag auf Eintragung der entsprechenden Fahrzeuge ins elektronische Registrierungssystem wenden.


Die Mauthöhe hängt vom Gesamtgewicht und von der Achsenzahl des Fahrzeugs ab.

Durch das Ministerium für Transport und Kommunikation der Republik Belarus sind auf den mautpflichtigen Straßen folgende Mauttarife abhängig vom höchstzulässigen Gesamtgewicht und von der Achsenzahl festgelegt worden:

- Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht nicht über 3,5 t — 0,04 €/km

- Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, 2 Achsen — 0,09 €/km

- Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, 3 Achsen — 0,115 €/km

- Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, 4 und mehr Achsen — 0,145 €/km.

Für die Bezahlung der Durchfahrt sollen sich die Fahrer im System „BelToll“ registrieren lassen, einen Vertrag abschließen und ein Gerät für elektronische Bezahlung gegen Pfand nehmen. Das kann man in einer der Servicestationen machen (Adressen und Öffnungszeiten kann man der Web-Seite www.beltoll.by entnehmen).

Weitere Informationen über das Mautsystem BelToll, über mautpflichtige Fahrzeuge, bestehende Tarife und die OBU-Montage können Sie bei der 24 h Call Center Infoline unter +375 (172) 798 798 operativ erhalten.